Susanne Gurschler: 111 Orte in Tirol, die man gesehen haben muss

Dass Tirol schön ist, wissen wir spätestens seit den Heimat- und Bergfilmen der 1950er-Jahre, die eine folkloristische Fortsetzung im „Bergdoktor“ und dem „Musikantenstadl“ gefunden haben. Die Journalistin und Autorin Susanne Gurschler zeigt uns aber mehr. Denn ihre Heimat Tirol hat einiges zu bieten, was nichts mit dem Klischee des Musik liebenden Bergsteigers im Alpenidyll zu tun hat. In „111 Orte in Tirol, die man gesehen haben muss“ entführt sie uns zu Schmuckstücken, die man – einmal entdeckt – nicht mehr missen möchte.

Kurioses, Schönes und Bemerkenswertes

Auf je einer Doppelseite stellt sie Interessantes, Kurioses, Schönes oder Bemerkenswertes aus der Natur oder verschiedenen Ortschaften vor. So etwa die wunderschönen Kachelöfen im Meißner Haus, bei denen jede Kachel ein Unikat ist und eine Geschichte erzählt. Sicher eine Sehenswürdigkeit, an der man ohne dieses Buch nur allzu leicht vorbeigegangen wäre, ist sie doch versteckt in einer Schutzhütte im Viggartal. Aber auch moderner und urbaner geht es bei Susanne Gurschler zu. So stellt sie ihren Lesern HNRX vor. Was klingt wie ein Computermodell, ist in Wahrheit der Künstlername eines der bekanntesten Sprayer in Innsbruck. So ziert seine „Inns’wurscht“ die Unterführung Olympiaworld.

Kanaldeckel mit Aussicht

Außerdem verrät Gurschler kleine Geheimnisse, zum Beispiel von welchem Innsbrucker Kanaldeckel aus man die schönste Aussicht hat. Sie beantwortet auch Fragen wie „Warum braucht ein Dorf eine U-Bahn?“ oder „Wer fiel im Ötztal vom Himmel?“ Das Buch ist schön gestaltet und mit ganzseitigen Farbfotografien zu jedem der 111 Reisetipps reich bebildert. Dazu gibt es Informationen zur Anreise und jeweils einen zusätzlichen Tipp für besonders Interessierte.

An der guten Recherche und der kurzweiligen Auswahl der Sehenswürdigkeiten merkt man Gurschlers fundierten journalistischen Hintergrund. Die Lektüre der kurzen Texte macht Spaß und animiert zu eigenen Entdeckungsreisen. Tirol hätte keine fachkundigere und gleichzeitig charmanter schreibende Botschafterin finden können als Susanne Gurschler.


 

Susanne Gurschler: 111 Orte in Tirol, die man gesehen haben muss. Köln: Emons Verlag, 2016. 240 Seiten, 16,95 Euro www.emons-verlag.de

Diesen Beitrag teilen:

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.