Naturpark Hohe Wand

Was dem Münchener seine Maaß ist dem Wiener sein Krügerl. Was dem Münchener Kletterer sein Arco ist dem Wiener Kraxler seine „Hohe Wand“. Nur 50 Kilometer südlich von der schönsten Stadt Österreichs liegt über den Ortschaften Maiersdorf und Stollhof die bis zu 250 Meter hohe Wand. Hier finden sich schöne Mehrseillängen mit guter Absicherung und auch ein paar Sportkletterrouten. Wanderer lieben den Naturpark Hohe Wand für die dort lebenden Steinböcke und Gleitschirmflieger pilgern aufs Plateau des Massivs, um von dort abzuheben.

Wie gut es sich hier klettern lässt, beschreibt der Artikel Wiener Schmäh im Blog Climbingstories von Frank Rindermann. Dass es sich dort auch gut campieren lässt, zeigt unsere Fotostrecke. Wir sind vom Spot begeistert: von der KLetterei, dem süßen Campingplatz und der schönen Umgebung. Vielleicht schaut ihr auch mal vorbei?

Campieren mit Blick auf die Hohe Wand

Waschhaus am Campingplatz Hohe Wand
Das Waschhaus auf dem winzigen Campingplatz vor der Hohen Wand. © Outdoortraum
Hausnummer Hohe Wand
© Outdoortraum
Campingplatz Hohe Wand
© Outdoortraum

Hochplateau Naturpark Hohe Wand

Gleitschirmflieger
Bei Gleitschirmfliegern ist die Hohe Wand ein beliebter Spot. © Outdoortraum

 

Skywalk an der Hohen Wand
Der Skywalk an der Hohen Wand thront über dem Tal. © Outdoortraum
Diestel
Der Naturpark Hohe Wand ist ein alpines Paradies. © Outdoortraum

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Erst klettern, dann Lagerfeuer

Naturpark Hohe Wand
So sehen viele Ausstiege aus: Aus der Klettertour direkt aufs Plateau mit Wiese. © Outdoortraum
Rastplatz am Naturpark Hohe Wand
Zum Kaffee gibt’s auf dem Campingplatz das Panorama der Hohen Wand. © Outdoortraum
See mit Feuerstelle an der Hohen Wand
Nach getaner Kletterei heißt es entspannen und Lagerfeuer anzünden. © Outdoortraum
Diesen Beitrag teilen:

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.