Liebster Award – die Erste

Ich bin zweimal für den Liebster Award nominiert worden! Darüber freue ich mich sehr und nehme deshalb auch gern daran teil. Für alle, die noch nicht davon gehört haben: Beim Liebster Award geht es darum, Blogs bekannter zu machen. Es funktioniert wie ein Kettenbrief: Man beantwortet elf Fragen, verlinkt auf das Blog der Person, die einen nominiert hat, und nominiert dann wiederum selbst zehn Personen, denen man elf Fragen stellt. Beginnen möchte ich mit Sabine von Ferngeweht. Hier sind ihre Fragen und meine Antworten:

Ich bin zweimal für den Liebster Award nominiert worden! Darüber freue ich mich sehr und nehme deshalb auch gern daran teil. Für alle, die noch nicht davon gehört haben: Beim Liebster Award geht es darum, Blogs bekannter zu machen. Es funktioniert wie ein Kettenbrief: Man beantwortet elf Fragen, verlinkt auf das Blog der Person, die einen nominiert hat, und nominiert dann wiederum selbst zehn Personen, denen man elf Fragen stellt. Beginnen möchte ich mit Sabine von Ferngeweht. Hier sind ihre Fragen und meine Antworten:

1. Was bedeutet für dich das Bloggen?
Vor allem Lust am Schreiben und meistens auch Fernweh, denn ich schreibe über wunderschöne Zeiten draußen und Dinge, die mit Outdoor-Abenteuern zu tun haben.

2. Angenommen, du könntest deinen Lebensunterhalt allein vom Bloggen bestreiten: Wo würdest du dann leben wollen?
Wahrscheinlich würde sich meine nomadisierende Existenz entfesselt Bahn brechen, ganz nach dem Motto: „Home is, where my hat is.“

3. Fällt es dir schwer, regelmäßig Ideen für neue Blogbeiträge zu bekommen?
Ideen habe ich viele, oft mangelt es aber an der Zeit und Disziplin, die alle umzusetzen.

4. Was sind deine Tipps für die Ideenfindung?
Augen auf und durch die Welt laufen!

5. Von welchem bekannten Medium (Zeitung, Zeitschrift, Fernsehsendung …) würdest du gern einmal zu welchem Thema interviewt werden?
Och, da ist mein Drang eigentlich nicht so groß … Ins Fernsehen will ich eigentlich gar nicht!

6. Welche bekannte Persönlichkeit würdest du dir als Gastautor wünschen?
Chris Sharma, Jerry Moffatt oder Ben Moon. Am liebsten alle drei im Gespräch miteinander. Hm, das wäre doch mal ne Idee …

7. Wohin möchtest du gern einmal auf Recherchereise für dein Blog gehen?
Uh, wo soll ich anfangen? Ich würde gern mal einen Winter auf einer Alpenhütte verbringen und darüber schreiben. Außerdem möchte ich schon lange das Mittelmeer umrunden. Afrika ist meine immerwährende Liebe, da kann ich gar nicht oft genug hin, und Indien steht schon ewig auf meiner Liste. Ja, das wären wohl die spontansten, wichtigsten Ziele.

8. Welches Medium inspiriert dich am meisten für neue Ideen: Fernsehen, Radio, Zeitung oder Buch – oder etwas ganz anderes?
Am meisten eigentlich die Natur selbst. Ich finde es so einladend, einfach draußen zu sein und meine Zeit dort nach meinen Wünschen zu gestalten. Das ist mir wirklich noch nie langweilig geworden. Konkrete Reiseideen bekomme ich dann allerdings oft auch durch Zeitschriften oder inspirierende Kletterfilme.

9. Wo schreibst du deine Blogbeiträge: im Café, im stillen Kämmerlein, im Bett …?
Meistens ganz klassisch am Schreibtisch. Da tippe ich nämlich nur noch runter, was vorher im Kopf entstanden ist. Und das kann dann überall sein: draußen, unter der Dusche, oft kurz vorm Einschlafen …

10. Wo möchtest du mit deinem Blog in fünf Jahren stehen?
Es soll mir weiter Spaß machen, authentisch bleiben und hoffentlich ein paar Leute interessieren.

11. Sind Blogger eigentlich anders als andere Leute?
Hab’ ich noch nicht festgestellt.

Meine Nominierungen und Fragen folgen nächste Woche!

Diesen Beitrag teilen:

Eine Antwort auf „Liebster Award – die Erste“

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.