#MittwochsFoto 58

Alpspitze

Die Alpspitze in der Abendsonne. Sie thront über Garmisch-Partenkirchen, direkt neben Deutschlands höchstem Berg, der Zugspitze. Mit 2.628 Metern Höhe braucht sie sich aber auch nicht zu verstecken. Auf den Gipfel führt ein schöner Klettersteig, der nicht einmal schwer ist. Dafür ist die Aussicht von dort oben umso beeindruckender!

Foto: Frank Rindermann
Diesen Beitrag teilen:

#MittwochFoto 57

Bär

Die Bären sind im Februar meist schon aus ihrer Winterruhe erwacht, wohl auch im Refugium in Kuterevo in Kroatien. In diesem kleinen Dorf im Velebit haben sich ein paar Bärenfreunde gefunden und ein naturnahes Gehege eingerichtet. Dort leben Tiere, die in sehr jungem Alter von ihrer Mutter getrennt wurden und allein nicht überlebt hätten. Im Refugium kümmern sich Freiwillige um die Bären und geben ihnen ein neues Zuhause. Geleitet wird das Refugium von einem Verein aus Deutschland in Zusammenarbeit mit Unterstützern vor Ort. Übrigens finanzieren sich die Bärenfreunde Kuterevo ausschließlich über Spenden. Der unermüdliche Einsatz für die in Kroatien stark vom Aussterben bedrohten Tiere hat mich sehr beeindruckt!

Diesen Beitrag teilen:

#MittwochsFoto 56

Franken

Heute ist Valentinstag! Grund genug, den Tag mit der oder dem Liebsten zu verbringen. Und wenn der Alltag die Romantik stört, dann hilft vielleicht ein warmer Gedanke an einen trauten Moment an einem schönen Ort. So wie hier die zwei verliebten Bänke in der Abendsonne auf meinem liebsten Wanderparkplatz in Franken.

Diesen Beitrag teilen:

#MittwochsFoto 55

Frosch

Dieser grüne Frosch lässt sich nicht aus der Ruhe bringen. Es sitzt am Ufer eines Sees im Donaudelta in Rumänien und scheint uns Menschen nicht zu scheuen. Mit Seelenruhe lässt er sich betrachten und fotografieren. Vielleicht macht ihn die friedliche Stimmung der Landschaft ebenso gelassen wie uns?

Foto: © Frank Rindermann
Diesen Beitrag teilen:

#MittwochsFoto 54

Sonnenuntergang

Ich habe schon viele tolle Himmel gesehen, aber selten hat mich ein Lichtspiel so beeindruckt wie dieser Sonnenuntergang am Rande der Karpaten in Rumänien. Der Tag war wechselhaft gewesen, immer wieder hatte es geregnet, doch zum Abend hin klarte es langsam auf. Hier kämpft sich die untergehende Sonne noch einmal mit aller Macht durch die Wolkenberge und färbt sie rot, gelb und fast lila ein. Zu wissen, dass ich dieser Himmel über die weiten der rumänischen Wälder spannt, hat auf ganz eigene Art etwas beruhigendes.

Foto: © Frank Rindermann
Diesen Beitrag teilen: