#FreitagsFrage: Wie stellt man Trekking-Stöcke richtig ein?

Wer beim Wandern Stöcke benutzt, sollte sie unbedingt passend zur Körpergröße einstellen. Denn nur mit der richtigen Länge können Trekking-Stöcke ihre Vorteile voll ausspielen.

Formel zur Berechnung

Für die Berechnung der richtigen Stocklänge gibt es eine einfache Formel: Körpergröße (in cm) x 0,66. Bei einer Größe von 1,67 Metern ergäbe das also: 167 x 0,66 = 110,22. Gerundet bedeutet dass: Die Stöcke müssten 1,10 Meter lang sein. Die Tabelle unten gibt einen schnellen Überblick über die empfohlenen Stocklängen passend zur Größe.

151–158 cm = 100 cm
159–165 cm = 105 cm
166–173 cm = 110 cm
174–181 cm = 115 cm
182–189 cm = 120 cm
190–196 cm = 125 cm

Stöcke schonen die Gelenke.
© Dorothea Jacob/pixelio.de

Länge der Trekking-Stöcke prüfen

Hat man seine Trekking-Stöcke eingestellt, empfiehlt sich der Praxistest. Der geht ganz einfach: aufrecht hinstellen, Stöcke an den Griffen festhalten und senkrecht auf den Boden aufsetzen. Sind die Stöcke richtig eingestellt, bilden Unter- und Oberarme einen 90-Grad-Winkel.

Diese Stöcke haben die richtige Länge, der Arm bildet einen rechten Winkel. © Dietmar Meinert/pixelio.de

Anpassung ans Gelände nicht vergessen!

Die Grundeinstellung für die Trekking-Stöcke passt nun also. Ganz wichtig ist es aber, die Länge auch ans Gelände anzupassen. Als Faustregel gilt hier: Bergauf dürfen die Stöcke 5 bis 10 cm kürzer sein, bergab dafür 5 bis 10 cm länger. Das Ziel ist eine möglichst aufrechte Haltung in unterschiedlichem Gelände. Es lohnt sich, hier ein wenig auszuprobieren und mit den Stocklängen zu spielen!

Bergauf sollten die Stöcke ein wenig kürzer eingestellt werden. © Martin Büdenbender/pixelio.de

Anderer Sport – andere Länge

Die oben beschriebene Stocklänge gilt ausdrücklich nur fürs Trekking. Sie gilt nicht für andere Sportarten, bei denen ebenfalls Stöcke zum Einsatz kommen, etwa Langlauf oder Alpinski. Hier werden die Längen anders berechnet. Der Stockhersteller Leki hat auf seiner Internet-Seite ein Tool zur Berechnung der Stocklänge je nach Sportart: www.leki.com/de/die-richtige-stocklaenge/


Danke Andrea B. für diese Frage. Habt ihr auch eine Frage zu irgendeinem Outdoor-Thema? Dann immer her damit! Hinterlasst hier einen Kommentar oder schreibt eine Mail an info@outdoortraum.de!

Diesen Beitrag teilen:

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.